Philips gibt auf

Die Übermacht von Samsung und LG war wohl zu groß. Philips gibt auf und verkauft sein TV-Sparte. Den 30-Prozent-Anteil am Joint Venture TP Vision möchte das Unternehmen demnach an den Partner TPV Technology verkaufen. Das bestehende Marken-Lizenzierungs-Abkommen soll davon jedoch nicht betroffen sein. Am Erfolg der TV-Sparte dürfte Royal Philips dabei auch weiterhin Interesse haben, denn durch das Marken-Lizenzierungs-Abkommen werden die Niederländer auch weiterhin an den Erlösen von TP Vision beteiligt. Das Patent auf Ambilight wird auch weiterhin bei TP Vision bleiben. Auch der Name Philips wird in der TV-Sparte bestehen bleiben.

Damit geht eine Ära zu Ende und der komplette TV-Markt ist nun in Asiatischer Hand.