Sony ebenfalls angeschlagen

Der Druck von Samsung und LG wird nun auch für Sony immer immer HÄRTER. Radikale Schritte bei Sony um die Talfahrt des Konzerns zu stoppen, stößt Sony seine PC-Sparte ab. Das größte Problem ist das Geschäft mit TV-Geräten, in dem Sony seit Jahren in großem Stil Geld verbrennt.

Im laufenden Geschäftsjahr erwartet Sony nun statt des erhofften Gewinns rote Zahlen von 110 Milliarden Yen. Die seit Jahren verlustreiche Fernseher-Sparte wird in eine eigene Gesellschaft ausgegliedert und könnte damit ebenfalls kurz vor dem VERKAUF stehen.

Der Siegeszug aus Südkorea (Samsung, LG) steht also bevor.

Loewe startet Insolvenzverfahren

Der deutsche TV-Hersteller hat am Dienstag grünes Licht für ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung erhalten. Mit neuen Partnerschaften soll es für den gebeutelten Konzern wieder bergauf gehen. Nun wird es immer klarer Samsung schaltet einen Konkurrenten nach dem Anderen aus.

Die schwache Nachfrage und der Preisverfall machen diversen Anbietern zu schaffen. Neben Marktführer Samsung fällt es schwer, zu bestehen. Die deutschen Premiumfirmen Loewe und Metz kämpfen ums Überleben, Bang & Olufsen geht es nicht viel besser. Philips hat sein TV-Geschäft längst an die Chinesen abgegeben.