HTC angezählt

Der Smartphone-Hersteller HTC kann seine Talfahrt nicht stoppen. Für das laufende erste Quartal kündigte das Unternehmen aus Taiwan rote Zahlen und einen weiteren Umsatzrückgang an. Zuletzt sanken die Erlöse im Weihnachts-Quartal um 28,5 % auf 42,9 Milliarden Taiwan-Dollar ab. Nur Dank dem Verkauf der Anteile am Kopfhörer-Hersteller Beats gab es einen dünnen Quartalsgewinn von 310 Millionen Taiwan-Dollar, deutlich zu wenig.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.